Nein, Bloggen ist nicht out :-)

Fragst du dich auch immer wieder, ob du einen Beitrag in deinem Blog schreibst, oder doch lieber ein Video auf Youtube oder einen Post auf Instagram und Co posten sollst?


Die Welt dreht sich schnell und Youtube, Instagram Podcast und Facebook-Lives scheinen mittlerweile besser anzukommen als Blogs. Lohnt sich das mit den Blogs also überhaupt noch?



Unsere Zeit ist begrenzt. Sicher geht es euch nicht viel anders als mir. Tag für Tag müssen wir aufs Neue entscheiden, was wir für uns persönlich am höchsten priorisieren.

Kinder und Familie, Haushalt, Hobbies... da war doch noch was... stimmt, Geldverdienen :-)


Und auch da müssen wir immer wieder bestmöglich planen, wie wir mit der begrenzten Zeit am effektivsten umgehen. Wenn wir im Internet sichtbar sein wollen, gibt es verschiedene Wege, das wisst ihr schon.

Wir alle wissen, dass Video auf dem Vormarsch ist. Immer mehr Menschen wollen immer mehr per Video konsumieren. Das steht außer Frage.


Sollte ich deshalb meinen Blog etwas vernachlässigen? Nein! Auf keinen Fall!

Auch wenn der Hype ums Bloggen etwas abgeflaut ist (2010 oder 2015 war es einfach deutlich cooler, einen Blog zu haben, heute kann man damit nur noch wenig Bewunderung einheimsen):


Ja, ich weiß, Video und Ebooks haben den Blog bei den meistgenutzten Marketing Strategien überholt. Aber das ist kein Grund, ihn zu vernachlässigen!

Schließlich heißt es auch ständig, E-Mail ist tot und das Gegenteil ist der Fall.


Dein Blog hilft dir dabei, von Google gefunden zu werden. Und zwar massiv!

Laut einer Studie von Hubspot haben Unternehmen mit Blogg 55% mehr Traffic. Das spricht für sich!


Der Blog auf deiner Webseite ist dein Heimspiel. Die Besucher dort kann dir niemand nehmen. Und wenn sie sich auch noch per Email anmelden, sind es deine persönlichen Freunde, die kann dir keiner nehmen.


Zeig wer du bist!

Und du hast dort auf deinem Blog die Möglichkeit, mit ausführlichen Inhalten, so richtig zu zeigen, wer du bist und was du kannst. Nicht nur 300 Zeichen wie bei Twitter. Um Vertrauen aufzubauen und zu überzeugen, ist das tausend Mal besser als Werbung bei Facebook zu schalten. Niemand kauft bei dir, der nicht das Gefühl hat, dich zu kennen.


Wenn du mich also fragst, ob Blog schreiben eigentlich noch zeitgemäß ist, sage ich dir: ja, auf jeden Fall!


Wichtig ist aber, dass es nicht mehr das einzige Standbein sein sollte.

Versuche multimedial zu sein. Freunde dich auch mit Video oder vielleicht sogar Podcast an. Die Inhalte, die du im Blog erarbeitest, kannst du für alle weiteren Medien und Kommunikationswege nutzen.


Du kannst deine Bloginhalte perfekt für deine Posts auf Social Media nutzen. Du kannst aus ihnen ein Video produzieren. Oder dich damit an Podcasts heranwagen.


Deshalb wünsche ich dir auch weiterhin frohes Bloggen.




































Organisierter Schreibtisch

Digitalisierung

für Frauen

Modul 2:

Erfolgreich mit Online Marketing im Internet

Wie du dich als Marke positionierst und dir ein Online Marketing Konzept für Webseite, Suchmaschine und Soziale Medien aufbaust

Brauchst du noch mehr?

In meinem Online-Kurs lernst du alles was du für deinen Erfolg im Internet wissen musst!

Organisierter Schreibtisch

Digitalisierung

für Frauen

Erfolgreich mit Online Marketing im Internet

Wie du dich als Marke positionierst und dir ein Online Marketing Konzept für Webseite, Suchmaschine und Soziale Medien aufbaust